Bei der Gestaltung dieser Messe für Jagdbedarf und Waffen wurde großer Wert auf die gestalterische Eigenständigkeit gelegt. Der deutsche Standbereich hebt sich deutlich von üblichen Standlösungen anderer Nationen und Einzelaussteller ab. Der Stand emotionalisiert und verdeutlicht die technische und qualitative Kompetenz der Aussteller und des Landes Bundesrepublik Deutschland.

Die Höhe der lichtdurchfluteten Ausstellungshalle wird ausgenutzt. Die Türme mit den von innen beleuchteten Imagesegeln setzen ein deutliches, weithin sichtbares Zeichen. Wie auf den Bilder zu sehen erhält die Marke „made in Germany“ durch die besondere Gestaltung des Gemeinschaftsstandes ein individuelles und einzigartiges „Corporate Identity“.

Expo ARMS & Hunting
Moskau 2005 bis 2011 (1 x jährlich)
zur übersicht